Was Pareto mit Ihrer Praxis-Website zu tun hat

Was kostet eigentlich eine Praxis-Website?

Website Orthopädie-Praxis – Darstellung auf einem Laptop

Ärztinnen und Ärzte, die das fragen, bekommt häufig Zahlen genannt, die von 0 Euro bis hin zu fünfstelligen Summen reichen. Die immer korrekte Antwort dagegen lautet: Kommt darauf an. Was soll Ihre Praxis-Website denn können, welche Ziele soll sie erreichen? Wie viele Seiten wird sie haben? Werden außer Design und Programmierung auch professionelle Texte und Fotos benötigt? Wird auch eine Suchmaschinenoptimierung gewünscht?

Sind 0 Euro nicht unschlagbar billig?

„There is no such thing as a free lunch.“, wie man im Englischen sagt. Wenn eine Website für 0 Euro angeboten wird – oder ein wenig mehr, wenn Sie einen Baukasten-Anbieter wie Wix, Squarespace, etc. wählen –, dann zahlen Sie mit Ihrer eigenen Zeit. Sie selber müssen die Website-Inhalte in die immer gleichen Vorlagen eingeben, die außer Ihnen noch tausende weitere „preisbewusste“ Website-Betreiber verwenden. Mal abgesehen davon, dass Sie als Ärztin oder Arzt sicherlich besseres mit Ihrer Zeit anfangen können und auch kein Fachmann für Texte, Design und Fotografie sind – der Erfolg Ihrer Arztpraxis hängt davon ab, dass Sie mit einem professionellen, individuellen Erscheinungsbild Vertrauen bei Ihren Patient*innen schaffen. Ein Provider- oder Baukasten-Template ist sicherlich das Gegenteil davon. Nicht zu vergessen, dass besondere Wünsche oder auch ein späterer Umzug der Website meist nicht möglich sind. Ein späterer Wechsel des Anbieters bedeutet hier, die komplette Website noch einmal neu anzulegen.

Mein Schwager könnte auch…

Den Teil mit Ihrem Schwager, Nachbarn, Sohn oder anderen – auch weiblichen – Personen, die sich in ihrer Freizeit oder Studium mit Webdesign beschäftigen, fassen wir hier mal kurz. Es scheint verlockend, aber wer sich nicht seit mehreren Jahren beruflich mit Webdesign beschäftigt, wird meist auf Vorlagen zurückgreifen (s.o.) oder bei der ersten besonderen Anforderung bedauernd den Kopf schütteln. Gar nicht zu reden von Marketing, Texten, Suchmaschinenoptimierung, etc. Nichts gegen diese Option, aber Sie sollten sich zumindest genau überlegen, ob Sie damit ein professionelles Ergebnis für Ihre Praxis bekommen.

Das andere Angebot ist sehr viel günstiger!

Gut, jetzt haben Sie sich dafür entschieden, Angebote von mehreren professionellen Webdesignern einzuholen. Aber leider stellen Sie deutliche Unterschiede von mehreren hundert oder gar tausend Euro fest! Was nun? Woran erkennen Sie den richtigen Anbieter? Wo bekommen Sie die beste Praxis-Website für Ihr Geld?

Vergleichen Sie! Und stellen Sie Fragen!

Eine erfolgreiche Praxis-Website zu erstellen, erfordert viele Teildisziplinen – Konzeption, Marketing, Screen Design, Programmierung, Text/Lektorat, Bildbearbeitung, Suchmaschinenoptimierung, Ladezeitoptimierung, etc. Vergleichen Sie die einzelnen Positionen der Angebote. Fragen Sie nach, was enthalten ist, wie der Webdesigner vorgehen wird: Wird eine Vorlage (Template) verwendet? Können Sie die Website-Inhalte später selber pflegen? Wird die Website auch auf dem Smartphone optimal nutzbar sein? Wird auf schnelle Ladezeiten geachtet? Verschaffen Sie sich einen Eindruck, wie er berät, wie er auf Ihre Wünsche eingeht, Ihnen Zusammenhänge erläutert.

Und wer ist nun Pareto?

Vilfredo Pareto war ein italienischer Ökonom. Das nach ihm benannte „Pareto-Prinzip“ besagt:

80% der Ergebnisse werden mit 20% des Gesamtaufwandes erreicht. Die verbleibenden 20% der Ergebnisse erfordern mit 80% des Gesamtaufwandes die quantitativ meiste Arbeit.

Ein sehr günstiger Website-Preis bedeutet – überspitzt gesagt – häufig: Sie bekommen eine auf den ersten Blick gut aussehende 80%-Website für die der Webdesigner 20% Arbeit geleistet hat. Das teurere Angebot dagegen kalkuliert wahrscheinlich all die kleinen Dinge mit ein, die eine Website erst zu einer 100%-Website machen und ihr zum Erfolg verhelfen – was entsprechend mit Mehraufwand (laut Pareto 80%!) verbunden ist. Wie gesagt: etwas überspitzt und vereinfacht, aber Sie erkennen das Prinzip.

Die 100%-Website

Vielleicht sagen Sie jetzt: „Ach, mir reicht eigentlich auch eine 80%-Website für weniger Geld!“ Das ist nachvollziehbar. Sie sollten nur wissen, dass Sie für weniger Geld meist auch weniger bekommen. Und dass ich für den langfristigen Erfolg Ihrer Praxis unbedingt zu einer 100%-Website raten würde.

Sie benötigen eine neue Praxis-Website? Sie wollen Ihre bestehende Praxis-Website optimieren lassen?
Fordern Sie einfach ein Angebot an – und dann vergleichen und fragen Sie gerne!

(030) 312 81 08

info@kentro-design.de